Engelli web sitesi için tıklayın

DIE MECDÜDDIN ZISTERNE

DIE MECDÜDDIN ZISTERNE

Da es in der Alanya Burg keine natürliche  Wasserquelle vorhanden war, wurde der Wasserbedarf durch Zisternen, die das Regenwasser speicherten, versorgt. Wie man heute sehen kann, besass jedes traditionelles Haus eine eigene Zisterne. Neben diesen waren grosse Wasserzistern, die zur allgemeiner Wasserversorgung dienten. Die Innere Burg wird wegen den grossen Zisternen auch Zisternenburg genannt. Die meisten Zisternen stammen aus dem 13.Jahrhundert.

Die Mecdüddin Zisterne, die sich im Hisariçi Bezirk befindet, ist ein seldschukischer  Bau aus dem 13.Jahrhundert. Der viereckiger Bau mit Tonnengewölbe ist von aussen mit erhöhten Bruchsteinmauern begrenzt. Die Mauer aus Khorassan Mörtel und Ziegelstein ist innen verputzt. Der erhöhte Teil auf der Westseite gibt dem Zisternenplan eine U-Form. Auf der Decke befinden sich drei Schächte für Wasserentnahmung und ein Wassersickerungsloch.